Persönliches & Curriculum vitae

Persönliches
Persönliches

Mein medizinischer Werdegang – klinisch-praktisch, wissenschaftlich forschend und lehrend – und mein täglicher Einsatz als Arzt dienen der bestmöglichen Behandlung meiner geschätzten Patient*innen.

Viele Jahre war ich erfolgreich in den renommiertesten orthopädischen und unfallchirurgischen Zentren Deutschlands tätig. So etwa in der BG Unfallklinik Ludwigshafen und der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg.

Zuletzt war ich Direktor und Chefarzt des Zentrums für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin am Klinikum Aschaffenburg-Alzenau.

Ich bin Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und habe mich im Laufe meiner ärztlichen Praxis nochmals fokussiert auf die Spezielle Unfallchirurgie, Spezielle Orthopädische Chirurgie und Physikalische Therapie.

Meine klinischen Schwerpunkte:
  • Hüft-, Knie-, Schulteroperationen
  • Hand- und Fußchirurgie
  • Osteoporose-Diagnose und -Therapie,
  • Gelenkersatz (Endoprothesen und Prothesenwechsel aller Gelenke),
  • Minimalinvasive Wirbelsäulenoperationen sowie
  • Gelenkerhaltende Therapien (Eigenblut, Plättchen-reiches Plasma (PRP), Hyaluron-säure und Physikalische Therapie)
  • Komplexe Hautlappenoperationen
Meine wissenschaftlichen und Forschungsschwerpunkte:
  • Knochenregeneration und Osteoporose
  • Gelenkerhalt und -Prothesen
  • Wirbelsäulenchirurgie
  • Hautrekonstruktion und Hautlappenplastik
  • Molekulare Zusammenhänge der posttraumatischen Inflammation

Als medizinischer Autor und Forscher habe ich mich in über 150 Veröffentlichungen in inter-nationalen Fachzeitschriften mit diesen Themen auseinandergesetzt. Eine Liste der Veröffentlichungen finden Sie im Internet unter

researchgate

Pubmed

Doktorand*innen und Famulaturen

Als Doktor-Vater habe ich bislang über 50 Doktorand*innen der Humanmedizin, Zahnmedizin und Biologie betreut. Viele davon erhielten Preise und Auszeichnungen für ihre Leistung.

Bei Interesse an einer Doktorarbeit oder einer Famulatur wenden Sie sich gerne direkt an das PrivatÄrztliche Zentrum Aschaffenburg.

Eine Liste bisheriger Doktorand*innen finden Sie hier:

Curriculum vitae

Seit 2005

verheiratet mit Dr. med. Gloria Moghaddam-Alvandi zwei Kinder

10/1994-04/2002
Studium der Medizin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
1994
Preis des Kultusministeriums Rheinland-Pfalz: „Preis für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule“
1994
Abitur
1991-1994
Staatliches Gymnasium am Römerkastell, Bad Kreuznach
1987-1991
Realschule an der Heidenmauer, Bad Kreuznach Sonderpreis für besondere Leistungen in der Schule
Seit 1986
wohnhaft in Deutschland
1981-1986
Grundschule Nezam Mafi School, Teheran
1981-1986
am 10.11. in Teheran/Iran geboren, Staatsangehörigkeit: deutsch

Klinischer Werdegang

5/2022
Eröffnung First Excellence Medical-Center for Skin and Bone
Seit 11/2021
PrivatÄrztliches Zentrum Aschaffenburg
Frohsinnstraße 12, 63739 Aschaffenburg
01/2017-2021
Direktor des Zentrums für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin
Chefarzt der Chirurgischen Klinik II
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

Überregionales Traumazentrum
SAV-Klinik der Berufsgenossenschaften Zertifiziertes
Endoprothesenzentrum
09/2011-12/2016
Universitätsklinik Heidelberg
Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie
Ärztl. Direktor: Professor Dr. V. Ewerbeck;
Unfall- und Wiederherstellungschirurgie: Professor Dr. G. Schmidmaier
12/2016
Zusatzbezeichnung „Spezielle Orthopädische Chirurgie“
09/2011-12/2016
Oberarzt an der Universitätsklinik Heidelberg
Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie
08/2011
Zusatzbezeichnung „Spezielle Unfallchirurgie“
BG-Unfallklinik Ludwigshafen
05/2009
Verantwortlicher Arzt für den Bereich „Posttraumatische Deformität und ausbleibende Frakturheilung“
05/2009
Lehrgang als ATLS-Instruktor
04/2009
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
2008
Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg
Ärztl. Direktoren: Professor Dr. V. Ewerbeck;
Professor Dr. H. J. Gerner
2006
Klinik für Hand-, Verbrennungs- und Plastische Chirurgie
BG Unfallklinik Ludwigshafen
Ärztl. Direktor: Professor Dr. G. Germann
06/2002-09/2011
Arzt im Praktikum und Facharztausbildung
BG Unfallklinik Ludwigshafen
Ärztl. Direktor: Professor Dr. A. Wentzensen;
Professor Dr. P. A. Grützner (ab 09/2009)

Wissenschaftlicher/Akademischer Werdegang

2017
Gründung der Forschungsgruppe „ATORG – Aschaffenburg Trauma and Orthopaedic Research Group“
02/2016
Verleihung der außerplanmäßigen Professur der Universität Heidelberg
02/2013
Habilitation mit Erteilung der Venia legendi für das Fach Orthopädie und Unfallchirurgie durch die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg
Thema: ,,Gestörte Frakturheilung und klinische Folgen: Defizite in der Cytokinexpression und der Einfluss von Störfaktoren“
Mentor: Professor Dr. A. Wentzensen
2012
Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik
2012
Etablierung des Wahlfachs „Präklinische Traumaversorgung PHTLS“ für Student*innen der Universität Heidelberg
2012

Gründung und Leitung der Arbeitsgruppe „HTRG – Heidelberg Trauma Research Group“

Forschungsteam mit insgesamt 40 Mitarbeiter*innen und Doktorand*inne

HTRG – Heidelberg Trauma Research Group

2007-2008

Hochschuldidaktischer Kurs, Modul „Lehren und Lernen I + II“

06/2006

Promotion an der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Thema: „Operative Differenzialbehandlung der Radiusköpfchenfraktur in Abhängigkeit vom Frakturtyp insbesondere unter rekonstruktivem Erhalt des Radiusköpfchens“

Doktorvater: Professor Dr. M. Runkel

Mitgliedschaften:

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften
  • Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)
  • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
  • Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie e. V.
  • Gesellschaft für Extremitätenverlängerung und –rekonstruktion e.V
  • Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V.
  • Verband leitender Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. (VLOU)
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie)
  • Arbeitsgemeinschaft für Endoprothetik AE