Gelenkzentrum

Gelenkzentrum

Eingriffe an Hüfte, Schulter und Knie sind heutzutage weit verbreitet, nicht nur bei älteren Menschen. Dank intensiver Forschung und moderner, ausgefeilter und patient*innenfreundlicher Operationstechniken lassen sich z. B. durch eine Arthrose verursachte Beschwerden sehr gut und nachhaltig erfolgreich therapieren.
Mein Spezialgebiet hier umfasst den Gelenkerhalt als auch den endoprothetischen Ersatz von Hüft-, Knie- und Schultergelenk aber auch kleine Gelenke wie Ellenbogengelenk mittels minimalinvasiver Technik. Diese hat drei klare Vorteile:

  1. Bei einem Eingriff wird die Schädigung von Muskeln und weiteren wichtigen Gewebestrukturen vermieden.
  2. Dadurch wird das Blutungsrisiko während und nach der Operation deutlich reduziert.
  3. Sie als Patient*in können wesentlich früher mobilisiert werden, was für die Wiederherstellung Ihrer Beweglichkeit günstig ist.
Alle Operationen werden von mir persönlich mit höchster Präzision und Sorgfalt durchgeführt.

Je nachdem, mit welchem Beschwerdebild Sie in meine Privatpraxis in Aschaffenburg kommen, ist für Sie vorab schon interessant:

  • Hüft-Endoprothetik: Hier setze ich auf die o. g. bewährte minimalinvasive Operationstechnik und verwende eine Kurzschaftprothese. Der Grund dafür ist, dass sich damit die Biomechanik des Körpers optimal wiederherstellen lässt.

  • Knie-Endoprothetik: Wie ich im Laufe meiner klinischen Praxis festgestellt habe, ist ein kompletter Kniegelenkersatz oft nicht notwendig. Vielmehr kann mittels moderner, präziser Behandlungsmethoden gezielt das Defektareal ersetzt werden (sog. Schlittenprothese, d. h. Teilgelenkersatz). Für einen bleibenden Therapieerfolg muss die Sachlage aber im Vorfeld richtig eingeordnet werden. Dafür bedarf es maximaler medizinischer Expertise, die ich Ihnen in meinem PrivatÄrztlichen Zentrum anbieten kann.
    Gerne können Sie sich auch zum Einholen einer Zweitmeinung bei mir vorstellen. In der eigens dafür vorgesehenen Sprechstunde prüfen wir gemeinsam, ob ein solches Verfahren bei Ihnen möglich ist.
  • Schulter-Endoprothetik: Schon seit 2003 beschäftige ich mich intensiv mit der Verwendung inverser Prothesen, die als künstliches Gelenk dann infrage kommen, wenn ein herkömmlicher Ersatz nicht mehr angezeigt ist.

Erfreulicherweise wurden in den letzten Jahren nicht nur die Prothesen fortlaufend verbessert. Parallel dazu wurden ebenso die Implantationsverfahren ständig optimiert und heben sich somit positiv vom früheren Prozedere ab.   

Jetzt Termin vereinbaren